Qigong Yangsheng

 

Qigong Yangsheng bedeutet übersetzt: Energiearbeit zur Pflege des Lebens. Es handelt sich dabei um Bewegungs- und Ruheübungen, die ihren Ursprung in der traditionellen chinesischen Medizin haben. Dieses Übungssystem wurde von dem chinesischen Arzt Prof. Jiao Guorui (1923 - 1997) auf der Grundlage zahlreicher klassischer Schriften und seiner klinischen Erfahrung zusammengestellt. Die Medizinische Gesellschaft für Qigong Yangsheng, deren Mitglied ich bin, setzt seine Arbeit in Deutschland fort.

Die Übungen können sowohl im Rahmen der Prävention als auch therapeutisch eingesetzt werden. Zahlreiche Studien belegen die Wirksamkeit von Qigong Yangsheng bei chronischen Erkrankungen wie Migräne, Asthma, Bluthochdruck, Schlaflosigkeit, RLS, funktionellen Störungen. Daneben sind sie hervorragend zum Stressabbau und zur Entspannung geeignet. Qigong Yangsheng kann von Menschen aller Altersstufen praktiziert werden. Auch schwache oder rekonvaleszente Personen können diese Übungen erlernen, da sich alle Formen an die persönlichen Fähigkeiten der Übenden anpassen lassen.

In meinen Kursen können Sie die folgenden Übungsreihen erlernen:

• Die 15 Ausdrucksformen des Taiji Qigong

• Die 8 Brokatübungen

• Die 6 Laute

• Das Spiel der 5 Tiere

• Youfagong

• Ruhe Übungen, Sitzen in der Stille

Alle Kurse werden von den Krankenkassen im Rahmen der Prävention bezuschusst. Eine Übersicht zu den aktuellen Kurszeiten und Veranstaltungsorten finden Sie hier.